Einkaufskorb

Korb statt Tüte

Der gute, alte Einkaufskorb. Seit die Tüten die Weltherrschaft an sich gerissen haben, ist er total in Vergessenheit geraten. Dabei
ist er äußerst praktisch, umweltfreundlich und sieht so schön nostalgisch aus.

Viele machen es schon, aber noch viel zu wenige! Es könnten alle machen. Einfach mal nen Korb oder von mir aus auch nen Jutebeutel zum einkaufen mitnehmen. Ja, auch wenn man Klamotten shoppen geht kann man auf die Plastiktüte verzichten und der netten Kassiererin sagen:

„Danke aber ich nehm das so in meine Tasche.“ Und ab in den Jutebeutel damit.

Für ganz krasse Umwelthelden hier eine Anleitung zum selbernähen von Stoffbeuteln:

Stoffbeutel selber nähen

 

Jetzt mal ehrlich, meistens kaufen wir so ne doofe Plastiktüte nur weil wir spontan nach Arbeit einkaufen gehen und eben nix mit haben oder einfach weil wir vergesslich sind. Irgendwann benutzen wir genau diese Tüte dann um unsere Schnorchelausrüstung für den Karibikurlaub zu verstauen, welche wir dann mit an den Strand nehmen und  Schwupps wird sie vom Winde in den Ozean getragen.

 

Dabei gibt es mittlerweile so kleine und handliche Stofftaschen, die kann man sich sogar an den Schlüsselbund machen kann. Einfach mal so ein kleines Ding ab in die Handtasche, oder für Männer in die Jackentasche. Am besten so ne Tasche immer an die Garderobe hängen dann kann man die gar nicht vergessen.

 

Plastik EinkaufstaschenUntitled design (1)

 

 

 

 

Weitere Möglichkeiten die Tüte zu vermeiden oder zumindest wiederzuverwenden:

  • Plastiktüten die in der Schublade vor sich hingammeln, als Mülltüte verwenden
  • auf diese kleinen gruseligen Plastiktüten beim Obst – und Gemüsestand verzichten. Brauch man doch nicht wirklich, abwaschen tut man das Obst eh zu Hause nochmal gründlich
  • bitte nicht das Obst oder Gemüse kaufen, das in Plastiktüten verpackt ist. Warum?
  • an der Fleischtheke (da würde ich sowieso eher die Wurst kaufen, weil die schon nicht in Plastik verpackt ist) auf die Plastiktüte um die sowieso schon verpackte Wurst verzichten. Total überflüssig!
  • Stoffbeutel statt Plastiktüte, hatte ich ja schon erwähnt
  • Wenn man dann doch mal den Korb oder Stoffbeutel vergessen hat, wenigstens eine Papiertüte kaufen
  • Kaffee to go! Es gibt geile Kaffeebecher zu kaufen und man kann sich seinen eigenen Kaffee von zu Hause mitnehmen. Spart man noch Geld! Diese blöden Plastikdinger die oben auf dem Becher drauf sind, werden nur hergestellt um 10 min benutzt zu werden und dann landen sie auf dem Müll. Ich finde das RIESENQUATSCH!

Ich könnte jetzt noch tausend Möglichkeiten aufzählen , aber ihr seht schon worauf ich hinaus will. Wenn man einfach daran denkt und diesen ollen Plastikmüll im Hinterkopf hat, kriegt man schon ganz alleine den Blick dafür ob man jetzt wirklich das in Plastik verpackte Essen nimmt oder ob es da noch ne Alternative gibt.

Und wenn man diese Bilder sieht fällt es doch auch nicht wirklich schwer der Tüte mal nen Korb zu geben!

Plastik im Meer

 

Reply


*